Jump to content
Back

Der Blick durch das Fernrohr: Myōgi

Myōgi (妙義, nach Mt. Myōgi in der Präfektur Gunma benannt) basiert auf dem Projekt B-40, einem Vorentwurf eines Schlachtkreuzers, der von Sir George Thurston für die Kaiserlich Japanische Marine entworfen wurde. Projekt B-40 war einer von drei Entwürfen, die ursprünglich nach Japan geschickt wurden: B-39, B-40 und B-41. Alle drei Entwürfe wurden abgelehnt, da die Japaner sie für ihre Zwecke als ungeeignet hielten, wurden aber dennoch weiterentwickelt und führten schließlich zum Schlachtkreuzer der Kongō-Klasse (B-46). Da die B-40 nie auf Kiel gelegt wurde, erhielt sie auch keinen offiziellen Namen. Der Name Myōgi, der selbst nie an ein Kriegsschiff der IJN verliehen wurde, wurde schließlich wegen der kaiserlich japanischen Tradition gewählt – Schlachtkreuzer werden mit dem Namen von Bergen versehen.

512912092_ver.4.3IVMygi-min.thumb.png.93f5acf0f97b7302a4b17d1570e40514.png

Die erste Frage, die ihr euch vielleicht stellt, ist „Warum sollte ich Myōgi spielen, wenn ich die Kongō habe?“ Natürlich gibt es Unterschiede (der offensichtlichste ist die Anzahl der Geschütze, die jedes Schiff mitbringt), wenn ihr euch aber die Basiseigenschaften beider Schiffe ansieht (d.h. im Vergleich zu einer voll aufgerüsteten Kongō), kann man die folgenden Differenzierungen feststellen:

  • Myōgi bietet eine deutlich bessere Torpedoschadensverringerung: 39 % im Vergleich zu Kongōs 25 %.
  • Myōgis Türme drehen wesentlich schneller: 37,5 s im Vergleich zu Kongōs 54,4 s.
  • Bietet Myōgi außerdem ein paar mehr 152 mm Sekundärgeschütze: 16x1 im Vergleich zu Kongōs 14x1.
  • Myōgi hat einen kleineren Wendekreis: 730 m im Vergleich zu Kongōs 770 m.
  • Myōgi hat eine bessere Verborgenheit: 13,1 km im Vergleich zu Kongōs 13,6 km.
  • Zudem sitzt die Zitadelle der Myōgi tiefer.

373615571_ver.4.3MygiBuildDE-min.thumb.png.ba2ef473e5ccc4774772900485980660.png

So können wir unseren Build anpassen, um diese Werte noch weiter zu verbessern und die niedrige Anzahl der Hauptbatteriegeschütze zu mildern: Takeo Takagi ist hier eine gute Wahl – seine Basisfähigkeit „Phönix“ erhöht die Menge TP, die durch das Verbrauchsmaterial „Reparaturmannschaft“ wiederhergestellt wird. Was weitere Fertigkeiten angeht, konzentrieren wir uns hauptsächlich auf die Verbesserung der Geschütze:

  • „Flambierter Kanonier“ ist gut, um die Reichweite und Genauigkeit zu erhöhen.
  • „Rotierende Bohrer“ erhöhen die Turmdrehgeschwindigkeit und den Schaden der AP-Granaten.
  • „Treffsicherheit“, um sicherzustellen, dass die meisten der sechs Granaten der Salve ihr Ziel erreichen.
  • „Streckenrekord in XXL“ sorgt dafür, dass die Gegner immer in Reichweite bleiben.
  • Und zu guter Letzt: „Wille zum Wiederaufbau“ – da die TP von Myōgi für ein Stufe IV Schlachtschiff eher mittelmäßig sind.

Vorbereitung ist der halbe Sieg: Bringt das Glück auf eure Seite!


×
×
  • Create New...